Zurück

Preiswert Bauen Share:

Einige Ideen und Tipps um günstig zu Bauen

Effiziente und effektive Planung

Vielerorts sind die Preise für Wohneigentum nahezu unerschwinglich und im Verhältnis zum Einkommen zu hoch. Trotzdem finden sich mitunter Möglichkeiten damit sich der Traum des Eigenheims erfüllt. Zum Beispiel indem selber gebaut wird.

Bauland wird nicht nur auf Immobilienplattformen wie www.immocosmos.ch inseriert, einige Kantone (z.B. Glarus, Schaffhausen) stellen auch Grundstückdatenbanken zur Verfügung. Bei der Auswahl des Grundstückes sollte, nebst rechtlichen Auflagen, auf die Lage des Baugrundes geachtet werden. So verursachen zum Beispiel Hanglagen deutlich höhere Kosten.


Zusammen Bauen?

Besteht die Möglichkeit auf dem Grundstück ein Doppeleinfamilienhaus zu bauen, sollte dies aus Kostengründen in Betracht gezogen werden. So wird weniger Baugrund benötigt und zudem können einige Aufwände bei Planung und Ausführung geteilt werden.


Planung

Weil in der Planungsphase ist das Sparpotenzial am grössten ist, sollte genügend Zeit investiert und mit einem erfahrenen Architekten zusammengearbeitet werden. Ein detailliert erstelltes Budget hilft, dass es später keine unliebsamen Überraschungen gibt. Dennoch ist es ratsam, eine Reserve für unvorhergesehene Ausgaben einzuberechnen.

Die Grösse des Eigenheims sollte von Beginn an auf das Nötigste beschränkt und mit einem platzsparenden Grundriss geplant werden. Mit kleinerer Wohnfläche wird nicht nur während der Bauphase, sondern auch, unter Berücksichtigung von Hypothekarzins und Amortisation, während der gesamten Nutzungszeit gespart.


Konzept

Ob klassisch oder modern, das preiswerte Haus ist schlicht und kompakt konstruiert, mit einem einfachen Sattel- oder Pultdach. Erker, Balkone, Dachgauben, Loggien oder Vorsprünge sind mit höheren Kosten verbunden. Serienfenster sind deutlich günstiger als Einzelanfertigungen oder Fenster mit Sprossen. Und auch bei Treppen gibt es enorme Preisunterschiede, hier lohnt sich ein Vergleich zwischen Holz-, Stahl- oder Betontreppen.


Materialien

Durch die Verwendung von Restposten oder Industrieparkett kann bei den Bodenbelägen ohne Qualitätseinbusse gespart werden. Dabei erweist sich die Unterstützung durch einen erfahrenen Schreiner, wie etwa der St. Galler Kundenschreiner www.sgks.ch, als sehr wertvoll.

Mit etwas Kreativität ist es möglich sich bei Ikea relativ günstig eine Traumküche zusammenzustellen, welche keine Wünsche offen lässt. Auch bei der Badezimmereinrichtung besteht Sparpotenzial, wenn auf schicke Designerstücke verzichtet und stattdessen auf ‚Vorjahresmodelle‘ oder schlichte Sanitärkeramik zurückgegriffen wird. Auf www.hornbach.ch finden sich dazu schöne und preiswerte Artikel.


Energie

Der Energieverbrauch sollte das ausschlaggebende Kaufargument bei elektrischen Geräten sein. Einen guten Überblick von sparsamen A+++ Geräten findet sich auf www.topten.ch. Zusätzlich lohnt es sich natürlich immer in Ruhe alle Sonderangebote und Aktionen zu prüfen.

Keinesfalls gespart werden sollte bei der Heizungsanlage, denn günstige Anschaffungen rächen sich auf lange Sicht mit hohen Betriebs- und Unterhaltskosten.

Wer handwerklich geschickt ist kann durch Eigenleistungen (Dach abdämmen, Böden verlegen, Wände streichen) einiges an Geld sparen.



Wir hoffen, dass Sie Ihren Wohntraum auf www.immocosmos.ch finden!


Weiterführende Links:

http://www.topten.ch/ 

http://www.einkleinesparadies.ch/Bauland-Datenbank/index.php?/grundstuecksuche/cp/31

https://www.beobachter.ch/wohnen/bauen-renovieren/artikel/guenstig-bauen_kleine-flaeche-senkt-den-preis 

https://www.bautipps.de/news/10-tipps-zum-preiswerten-bauen