Zurück

Notvorrat im Haus Share:

Kluger Rat – Notvorrat, vorbereitet!

Wir von immocosmos.ch sind zwar nicht paranoid, aber…


Aus unserer Sicht ist ein Notvorrat im Haus oder in der Wohnung auch in der aktuellen Zeit notwendig. Klar braucht man heutzutage keinen Vorrat für mehrere Monate, aber auch in der gegenwärtigen Zeit kann man sich auf die Infrastruktur und die Logistik nicht immer verlassen. Stromausfälle, Katastrophen, Zusammenbruch der Infrastruktur, Pandemie oder auch nur Lieferengpässe können zu grösseren Herausforderungen für den Menschen führen. Wer sich einen sinnvollen Notvorrat angelegt hat, ist jedenfalls gewappnet und kann Krisensituationen einfacher bewältigen.


Elektrizität

Ein mehrtägiger Stromausfall kann schon zu erheblichen Schwierigkeiten führen: Kühl- und Gefrierschränke funktionieren nicht mehr, die Bankautomaten arbeiten nicht, der öffentliche Verkehr ist stark eingeschränkt und auch das Kochen ist nicht mehr möglich. Zudem wird in den meisten Regionen das Trinkwasser durch Pumpen transportiert, welche bei einem Stromausfall ebenfalls ausfallen.


Pandemie

Auch eine Pandemie kann zu einem Zusammenbruch der Versorgung führen. Dabei besteht die grösste Gefahr, dass die Menschen aus Angst vor Ansteckung nicht mehr aus ihren Häuser und Wohnungen zur Arbeit gehen. Das Einkaufen könnte somit zu einem erheblichen Problem werden.


Je nach Situation wäre es möglich, dass durch die starke globale Vernetzung auch die Schweiz, bzw. Regionen durch eine eingeschränkte Versorgung betroffen sind. Lebensmittellieferungen können nicht mehr organisiert und koordiniert werden und auch Öl- und Gaslieferungen können stark eingeschränkt sein.

Aber auch bei einfachen Erkrankungen wie Grippe könnten Sie evtl. froh sein, dass Sie einen Notvorrat haben.


Notvorrat

Zum Notvorrat gehören Lebensmittel für rund 7 Tage und 9 Liter Trink- oder Mineralwasser pro Person. Nicht zu vergessen sind auch Radio, Taschenlampe (mit Ersatzbatterien) und individuell benötigte Artikel wie Medikamente sowie visuelle und auditive Hilfsmittel.


Zudem sind folgende Gegenständer sehr nützlich:

  • Dokumente und genügend Bargeld griffbereit aufbewahren
  • Velo oder Faltrad
  • Werkzeugkoffer, Nägel, Schrauben und Bretter
  • Kerzen und Streichhölzer
  • diversen Hygieneartikel
  • Decken


Es stehen zahlreiche informative Seiten im Internet zur Verfügung wie auch Checklisten für den Notvorrat.

Quellen:

https://www.notvorrat.ch

https://sichersatt.ch/

https://www.bwl.admin.ch/bwl/de/home/themen/notvorrat.html

https://www.notvorrat.ch/downloads/Notvorrat%20Checkliste%202009.pdf