Zurück

Ferienwohnung vermieten Share:

Zweitwohnung: Leerstand und kalte Betten vermeiden

Ferienwohnungen und Leerstand

Ferienwohnungen und Häuser stehen oft partiell leer. Oft werden diese Immobilien nur 4 – 7 Wochen pro Jahr durch die Besitzer bewohnt. Zudem ist der Leerstand unangenehm und bedrückend für die Bewohner. Das kann sich jeder vorstellen, der in der Zwischensaison solche Orte besucht hat.



Ferienwohnungen vermieten

Mit der Vermietung können Sie einen Teil der Kosten mit der Miete decken. Je nach Region ist eine Vermietung bis zu 15 Wochen möglich. Aus Administrationsgründen ist die Vermietung über eine Agentur wie www.warmesbett.ch in der Surselva oder ähnliche Partner (Interhome) eine effiziente und effektive Lösung. Airbnb kann ebenfalls als Lösung in Betracht gezogen werden wie auch die Vermietung durch Hotels in der Region. Vergessen Sie aber nicht die Kurtaxe einzutreiben, bzw. die Mieter darauf aufmerksam zu machen. Die Region dankt Ihnen.

In den Schulferien steigt natürlich die Nachfrage und dann können Sie auch höhere Mieteinnahmen generieren. Falls Sie die Vermietung selber organisieren möchten, dann können Sie auf diversen Plattformen die Preise vergleichen und je nach Saison die Preise definieren.


Steuerliche Effekte

Steuerlich gesehen ergibt sich dann ein Mix aus Eigenmietwert und Einkommensteuern.

Trotzdem bleibt Ihnen mehr Geld zur Verfügung, z.B. für andere Ferien.


Anmerkung

Mit der Vermietung ist damit zu rechnen, dass Sie vermehrt in das Haus oder in die Wohnung investieren müssen. Eine Renovation von Böden und Küchen kann rasch 20’ – 30'000 ausmachen. Auch wird das Mobiliar stärker beansprucht. Zudem brauchen Sie einen abschliessbaren Raum um Ihre privaten Sachen dort zu verstauen.

Wer den Aufwand scheut, Angst hat, dass das Interieur des Ferienobjekts stark abgenutzt wird oder ein Problem hat mit fremden Menschen in der Wohnung, sollte von einer Vermietung absehen.


Weitere Anbieter:

https://www.interhome.ch/ 

https://www.airbnb.ch/ 

www.ferienhaus.ch/